[Hamburg] Nazis zerstören Gedenkorte in Steilshoop und Bramfeld

Nazis zerstörten in der vergangenen Woche eine Gedenkstätte für die Opfer des NSU in Steilshoop und beschädigten und bemalten in der gleichen Nacht eine Gedenktafel für die Opfer der NS-Justiz im angrenzenden Bramfeld.

Nachdem wir am 4. November zum 4. Jahrestag der Selbstaufdeckung des NSU mehrere Gedenkorte für die Opfer des NSU in Steilshoop und Barmbek errichteten und diese und weitere Aktionen in einem Video veröffentlichten, reagierten die Nazis mit der Zerstörung eines der Gedenkorte in Steilshoop. Hierbei wurden die an der Wand angebrachten Gesichter der neun rassistischen Opfer des NSU herruntergerissen und die verbliebenen übermalt. Zudem wurde das Kürzel „SS“ an dem Gedenkort hinterlassen. Auch die Blumen wurden von den Nazis zertreten.

In Teilen des Stadtteils Steilshoop wurden zudem ca. 200 Aufkleber geklebt. Neben Aufklebern der Identitären und der NPD waren besonders massiv Aufkleber des selbsternannten Nachrichtensenders FSN.tv vertreten: Beispielsweise mit der Abkürzung des Wortes Hakenkreuz „HKN KRZ“.

Die Nazis hinterließen in Steilshoop zudem mehrere Schriftzüge. Hierbei war neben „SS“ Tags vor allem der Schriftzug „FCK Antifa“ vertreten. Auffällig hierbei war, dass die Nazis es vor allen auf „Antifa 309″ Tags und Aufkleber von uns abgesehen hatten.

Neben der Gedenkstätte in Steilshoop wurde auch eine Tafel in Bramfeld beschädigt, welche an die Opfer der NS-Justiz erinnern soll. Diese steht vor dem sogenannten „Ehrenmal“, welches an die gefallenen deutschen Soldaten im 1. und 2. Weltkrieg erinnern soll. Die Nazis führten an diesem Ort in der Vergangenheit regelmäßig Gedenkveranstaltungen durch.
Die Gedenktafel an die Opfer der NS-Justiz wurde aufgestellt um das Nazidenkmal möglichst zu verdecken und nicht unkommentiert dort stehen zu lassen.

Diese Gedenktafel wurde nun zum 6. Mal seit der Aufstellung vor 14 Monaten von Nazis beschädigt oder zerstört. Es wurden die Wörter „LÜGE“ und „Ehre“, sowie der Schriftzug „FCK AFA“ auf der Gedenktafel hinterlassen (Foto 6). Zudem wurde die Tafel durch ein Messer beschädigt.

Das es sich bei den Zerstörungen in Bramfeld und Steilshoop um die gleichen Täter_Innen handelt ist offensichtlich wenn wir die Fotos vergleichen.

Wir gehen davon aus, dass die Nazis, welche in Steilshoop und Bramfeld unterwegs waren aus den an Bramfeld grenzenden Stadtteilen Farmsen und Berne stammen. Ein Outing zu den Nazis ist Anfang des Jahres erschienen.

Rassistische Hetze Stoppen – Den Widerstand in den Vierteln organisieren!

Antifa 309

Quelle, Fotos, das Video und weitere Links zum Thema: linksunten.org, [HH] Nazis zerstören Gedenkorte in Steilshoop und Bramfeld